Unterwegs im Norden: Stockholm

One day out in Stockholm … gibt es heute zu sehen. Leider ist es schon eine Ecke her seit meinem letzten Besuch im hohen Norden. Hier ein paar Eindrücke von einem sonnigen Herbsttag, die man an einem trüben Novembersonntag mit Fernweh gut brauchen kann 😉

Zuerst geht es zum Katarina Hissen auf Södermalm, einen Aufzug, der einen auf eine Aussichtsplattform bringt, von der aus man einen sagenhaften Rundumblick auf Stockholm hat.

Slussen ist der zentrale Verkehrsknotenpunkt im Süden der Stadt. Hier findet sich übrigens auch einer von mehreren „Debaser“-Clubs, wo regelmäßig Musikverstanstaltungen stattfinden. Man muss allerdings ein wenig knobeln, bis man den Eingang gefunden hat 😉 Vom großen Fährterminal aus legen die großen Ost- und Nordseefähren ab.

Überquert man den Skeppsbrokajen Richtung Gamla Stan – der malerischen Altstadt -, findet man den Fähranleger für die Ausflugsfähren Richtung Museumsinsel Skeppsholmen und Djurgården, der Freizeit-Insel der Stockholmer. Am Kai legen manchmal auch Windjammer an wie dieser hier:

Auf Kastellholmen

Kastell

Alternativ ist Djurgården von Östermalm auch per Trambahn erreichbar, übrigens der einzigen verbleibenden Straßenbahnlinie seit dem Bau der Stockholmer U-Bahn  (Tunnelbanan). Nimmt man die Fähre, passiert man Kastellholmen, leicht zu  erkennen an dem kleinen roten Kastell.

Auf Djurgården

Gröna Lund

Karussel

Im Sommer ist der „Gröna Lund“-Vergnüngunspark Publikumsmagnet. Außerdem gibt es hier das große Freilichtmuseum „Skansen“ (die Schanze) – unser Ziel.

Djurgården – da denkt man an Tiergarten und Zoo. Doch das war nicht ganz der ursprüngliche Widmungszweck der Insel. Hier befand sich das königliche Jagdrevier… natürlich auch mit Tieren, allerdings mit begrenzter Lebenserwartung. Wer nordische Tiere sehen möchte, ist hier trotzdem heutzutage richtig, denn innerhalb des Skansen gibt es tatsächlich eine Zooabteilung mit Elchen, Rentieren und sogar Bären und Wölfen.

Freilichtmuseen erfreuen sich großer Beliebtheit in Schweden. So erhält man im Skansen anhand vieler restaurierter alter Gebäude einen Eindruck, wie das Leben im Königreich früher ausgesehen hat – nämlich in erster Linie bäuerlich. Das schwedische „Bondeliv“ ist auch heute noch indentitätsstiftend.

Traveler

Veranstaltungspalais.

Djurgården ist auch Standort von vielen Veranstaltungsorten. Hier konnte man zum Beispiel eine Queen-Tribute-Show in edelm Ambiente genießen.

Und ganz zum Schluss doch noch etwas Architektur: Das Biologiska Museet befindet sich ebenfalls auf Djurgården und erinnert an alte skandinavische Stabkirchen.

Biologiska Museet.

Biologisches Museum.

BlogF Partner Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s